07.10.2013

1:2 – Im Stadion am Peterswöhrd geht der ASV leer aus

Im altehrwürdigen Stadion am Peterswöhrd stand der ASV gegen den VfB Straubing nach Schlusspfiff mit leeren Händen da. Bei strömendem Regen und Flutlicht reichte eine klare Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit nicht aus, um zumindest den obligatorischen Auswärtspunkt mit nach Hause zu nehmen.

1:2 – Im Stadion am Peterswöhrd geht der ASV leer aus

Ben Gerl in Aktion

In der 1. Hälfte schien die junge Degernbacher Mannschaft etwas in Ehrfurcht erstarrt zu sein vor der geschichtsträchtigen Spielstätte. Der VfB Straubing dominierte die Partie klar, ging aber doch ein wenig glücklich durch ein Eigentor in Führung. Die Halbzeitführung war verdient, da der ASV nur äußerst sporadisch vor dem Tor der Hausherren aufkreuzte.

In der 2. Halbzeit legte der ASV dann den Respekt ab und trat nun wie verwandelt auf. Doch mitten hinein in die Degernbacher Drangphase schlug der VfB eiskalt zu: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld leiteten die Straubinger blitzschnell und gekonnt einen Konter ein. Simon Schwetz brauchte am Ende nur noch ins leere Tor einschieben. Der ASV gab sich jedoch noch längst nicht geschlagen und nur sechs Minuten später gelang Andreas Grübl der Anschlusstreffer. Aber trotz beherzter Schlussoffensive wollte der Ausgleich an diesem Tag nicht mehr gelingen.

Hauptsponsor

evidanza AG mdis Solutions

Sponsoren

Handschuh & Silberhorn Flüssiggas - Energiekonzepte - Tyczka Energy

Aktuelle Tabelle der Bezirksliga West

... lade FuPa Widget ...