19.05.2014

ASV geht im Dauerregen von Natternberg baden

Mit dem 1:2 in Natternberg musste der ASV die zweite Niederlage in Folge quittieren. Dabei war die Elf von Coach Christian Schwarzensteiner über weite Strecken des Spiels die dominante und spielerisch klar überlegene Mannschaft. Am Ende entschied ein Elfmeter in der 85. Minute die Partie.

ASV geht im Dauerregen von Natternberg baden

Auch Neuzugang Grüll konnte die 2. Niederlage in Folge nicht verhindern

Die Hausherren begannen stark, mussten sie doch noch punkten, um den Klassenerhalt einzutüten. Nach 15 Minuten bekam der ASV die Partie besser in den Griff, in Führung gingen nach 22 Minuten aber die Gastgeber. In der 27. Minute wurde Johannes Hüttinger im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter setzte Ben Gerl jedoch neben den rechten Pfosten und so blieb es bis zur Halbzeit beim 1:0 für den TSV.

Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel des ASV immer druckvoller und der Ausgleich lag inzwischen in der Luft. Den besorgte Tobias Beringer in der 74. Minute nach einer herrlichen Kombination über mehrere Stationen. Die Degernbacher wollten nun alle drei Punkte aus dem Haidhof entführen, wurden aber kurz vor Schluss ausgekontert. Johannes Grüll konnte sich nur noch per Notbremse helfen. Der Unparteiische entschied auf Rot und Elfmeter, den TSV-Spielertrainer Alois Windisch sicher zum 2:1-Siegtreffer für seine Farben verwandelte.

Die zweite Mannschaft des ASV erwischte in Natternberg einen rabenschwarzen Tag und blamierte sich mit einer 1:7-Klatsche nach Kräften.

Hauptsponsor

evidanza AG mdis Solutions

Sponsoren

Handschuh & Silberhorn Flüssiggas - Energiekonzepte - Tyczka Energy

Aktuelle Tabelle der Bezirksliga West

... lade FuPa Widget ...