16.11.2015

Sieht wieder gut aus: ASV kombiniert sich zu hochverdientem 2:0

Die Leistungskurve des ASV zeigt eindeutig nach oben. Nach dem Heimerfolg gegen Motzing hat die Krüger-Elf in Ascha nachgelegt und sich hochverdient mit 2:0 durchgesetzt. Degernbach war über 90 Minuten die tonangebende Mannschaft und ließ auch ihr lange brachliegendes spielerisches Potential aufblitzen.

Sieht wieder gut aus: ASV kombiniert sich zu hochverdientem 2:0

Johannes Hüttinger machte mit seinem Treffer den Deckel drauf.

In der Anfangsphase hielten die Gastgeber gut dagegen und setzten einige Nadelstiche in der Offensive. Doch nach etwa 20 Minuten übernahm der ASV das Kommando und erarbeitete sich ein klares spielerisches Übergewicht. Mitte der ersten Halbzeit wurde es für Ascha das erste Mal so richtig eng, doch der Distanzschuss von Ben Gerl klatschte nur an den Querbalken. Die Hausherren zogen sich immer weiter zurück, die Krüger-Elf wählte das richtige Mittel und versuchte immer wieder über die Außen das Abwehrbollwerk aufzureißen. Die Krüger-Elf war bis zum Pausenpfiff immer wieder nahe dran am Torerfolg, aber zumeist blieben die Versuche an der vielbeinigen Abwehr des Aufsteigers hängen. So ging es mit einem für Ascha schmeichelhaften 0:0 in die Kabinen. Auch nach dem Seitenwechsel hatte der ASV die Partie fest im Griff und erspielte sich Chance um Chance. Doch es dauerte bis zur 65. Minute, ehe die mitgereisten ASV-Fans endlich jubeln durften. Nach einer einstudierten flachen Ecken-Variante donnerte der starke Max Gerl das Leder volley aus acht Metern in die Maschen. Ein paar Minuten später leistete sich der ASV gar den Luxus und verschoss in Person von Ben Gerl einen Foulelfmeter. Machte aber nix, zehn Minuten vor dem Ende sorgte Johannes Hüttinger erneut nach einem Eckball per Kopf für die Entscheidung  (80.). Der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können, aber Billy Bonakis scheiterte in der Schlussphase mit einem strammen Flachschuss am rechten Pfosten. Unterm Strich ein hochverdienter Auswärtserfolg für den ASV.

Auch die "Zwoate" bleibt weiter auf Erfolgskurs und ließ sich auch vom verletzungsbedingten Ausfall des Sturmduos Venus/Schmieglitz nicht aus dem Konzept bringen. Mit 3:0 setzte sich der souveräne Tabellenführer beim SV Ascha II durch. Die Treffer erzielten Christian Fuchs (6.), Andreas Achatz per sehenswertem Seitfallzieher (17.) und Iwan Marcin (68.).

Hauptsponsor

evidanza AG mdis Solutions

Sponsoren

Handschuh & Silberhorn Flüssiggas - Energiekonzepte - Tyczka Energy

Aktuelle Tabelle der Bezirksliga West

... lade FuPa Widget ...